Datenschutz - Infortmationspflicht


Hiermit möchten wir Sie gemäß Art. 13 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten informieren.

1.   Der Verantwortliche (Art. 24 DSGVO):

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer Daten ist das Unternehmen MWS Schneidwerkzeuge GmbH & Co. KG, an der Asbacher Str. 5, 98574 Schmalkalden, vertreten durch Herrn Heiner Larbalette.

2.   Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten (Art. 37 DSGVO)

Den zuständigen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:
Biehn & Professionals GmbH, Wiesenstraße 32,33397 Rietberg-Mastholte
Tel.: Tel. +49 (0) 2944 979 71 0

3.   Datenkategorien und Datenherkunft:

Wir verarbeiten im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung zu unseren Kunden oder anderen Betroffenen, deren Adress‐, Identifikations‐ und Vertragsinhaltsdaten sowie Absatzzahlen. Soweit die Kunden natürliche Personen sind, handelt es sich dabei um personenbezogene Daten. Dazu gehören Daten wie Name, Anschrift, E‐Mail‐Adresse, Telefon‐/Faxnummer, Geburtsdatum, USt.‐ID, GLD, sowie ggf. Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Ausweisdaten und Bankverbindungen.

Zudem verarbeiten wir,  soweit für die Erbringung unserer Dienstleistung erforderlich, personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Schuldnerverzeichnisse, Grundbücher, Handels- und Vereinsregister, Presse, Internet) zulässigerweise gewinnen oder die uns von sonstigen Dritten berechtigt übermittelt werden. Darüber hinaus können dies auch Auftragsdaten, Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen, Dokumentationsdaten sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten sein.


4.   Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage:

Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der Verwaltung. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 lit. B EU-DSGVO,

-         zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)

Die Verarbeitung von Daten erfolgt zur Erbringung unserer Leistungen im Rahmen der Durchführung unserer Verträge mit unseren Kunden oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage hin erfolgen. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach dem konkreten Produkt oder der konkreten Serviceleistung.

Insbesondere erfolgt die Datenverarbeitung zur Anbahnung, Durchführung, Verwaltung und Abwicklung von Verträgen, Bewertungen von Bonität und Sicherheiten, Erstellung von Rechnungen/Gutschriften, Verwaltung und Durchsetzung von Forderungen, Bearbeitung und Dokumentation von Reklamationen, Bearbeitungen und Dokumentation von Schadensfällen, Dokumentation und Nachweis von Vereinbarungen und Konditionen

-         im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO) -

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. 
Beispiele: Kommunikation und Zusendungen von Produktinformationen, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben, Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs, Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z.B. Zutrittskontrollen), Maßnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts, Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten, Risikosteuerung in unserem Unternehmen

-         aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf einer Einwilligung wirkt erst für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.


-         aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse

(Art. 6 Abs. 1 e DSGVO)

Zudem unterliegen wir als Unternehmen diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z.B. Steuergesetze). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Erfüllung steuerrechtlicher Meldepflichten sowie die Bewertung und Steuerung von Risiken innerhalb unseres Unternehmens.

Teilweise setzen wir bei der Verarbeitung Auftragsverarbeiter ein. Soweit dies gesetzlich bestimmt ist, haben wir mit diesen eine Auftragsverarbeitungs-Vereinbarung geschlossen und setzen die strengen Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden um.
                                                                                                                           
5.   Empfänger der Daten:

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Telekommunikation, Inkasso, Versicherung, Beratung sowie Vertrieb und Marketing.

Informationen über unsere Kunden geben wir grundsätzlich nur weiter, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten, und/oder der Kunde eingewilligt hat. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten z.B. sein öffentliche Stellen und Institutionen, oder Dienstleister, die wir im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverhältnissen heranziehen

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt oder Einwilligung befreit haben oder an die wir aufgrund einer Interessenabwägung befugt sind, personenbezogene Daten zu übermitteln.

Eine Übermittlung der Daten in Drittländer erfolgt nur mit der Einwilligung des Betroffenen oder aufgrund gesetzlicher Regelungen zur Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und sonstigen strafbaren Handlungen sowie im Rahmen einer Interessenabwägung, werden in Einzelfällen personenbezogene Daten unter Einhaltung des Datenschutzniveaus der Europäischen Union übermittelt.

6.   Dauer der Speicherung:

Ihre personenbezogenen Daten werden während der Vertragslaufzeit aufbewahrt. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses werden die Daten archiviert und werden nach dem Ablauf der Mindestaufbewahrungsfrist datenschutzkonform vernichtet.

7.   Rechte der Betroffenen:

Ihnen stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte nach EU-DSGVO zu:

Auskunftsrecht(Art. 15 DSGVO):

Sie haben das Recht auf Auskunft, über die Herkunft der Daten, den Verarbeitungszweck, die Kategorien personenbezogener Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihren Daten offengelegt wurden, bzw. noch offen gelegt werden, sowie deren Weitergabe in Drittländer und die Dauer der Speicherung.

Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
Sie haben das Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten und     Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten.

Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)

Soweit die Daten nicht mehr benötigt werden, bzw. aufgrund Ihres Widerspruchs gegen die Verarbeitung der Daten oder Widerruf Ihrer Einwilligung in die Verarbeitung der Daten, bei unrechtmäßig verarbeiteten Daten und andere rechtliche Verpflichtungen des Verantwortlichen nicht dagegen sprechen, haben Sie Anspruch auf Löschung Ihrer Daten.

Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sie haben Anspruch auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn die Sie die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestreiten, für die Dauer, die die Prüfung und Berichtigung der Daten benötigt, oder bei unrechtmäßiger Verarbeitung der Daten oder wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer der Prüfung der Rechtmäßigkeit des Widerspruchs. Die Einschränkung der Verarbeitung umfasst auch das die Daten nicht gelöscht werden, auch wenn der Verantwortliche sie nicht mehr benötigt, falls Sie diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Sie haben das Recht auf Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen maschinenlesbaren Format, sofern die Verarbeitung auf ihrer Einwilligung beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Soweit technisch machbar, haben Sie Anspruch darauf, dass die Daten direkt von einem Verantwortlichen zu einem anderen übertragen werden.


Widerspruchsrecht (Art. 14 Abs. 2 lit. C in Verbindung mit Art. 21 EU-DSGVO)

Sie haben jederzeit das Recht, gegen die Verarbeitung der Daten, insbesondere für Direktwerbung Widerspruch einzulegen.


Beschwerderecht (Art. 77 EU-DSGVO):

Sie haben das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Anschrift der für unser Unternehmen zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:
Thüringer Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Postfach 900455, 99107 Erfurt
Häßlerstraße 8, 99096 Erfurt